Selbstorganisation in kleinen Scheiben

Teams können sich selbst organisieren, wenn man ihnen die Möglichkeit zur selbstständigen Entscheidung gibt und sie lernen lässt, was eine gute Entscheidung war und was eine schlechte. Entscheiden kann man, wenn man weiß, wo man die Daten für die Entscheidung herbekommt, welche Optionen man hat und welche Folgen es hat, wenn man eine der Optionen „zieht“. Und vor allem: Wenn man die Logik und Absicht versteht, die hinter der Art und Weise steckt, Entscheidungen so aufzubauen.

 width=

Dezentrales Entscheiden funktioniert am besten, wenn Vertrauen herrscht, sowohl hierarchisch als auch unter Gleichen. Die Team-Mitglieder vertrauen einander, ihren Vorgesetzten und den anderen Gruppen, mit denen sie zusammenarbeiten. Die Vorgesetzten vertrauen den Teammitgliedern. Das ist der Idealfall.

Vorgesetzte können Teams ermächtigen, Entscheidungen selbst zu fällen. Dazu geben sie Richtlinien aus (auch Entscheidungsfilter genannt). Sie erklären den Leuten, unter welchen Umständen, auf Basis welcher Daten, mit welcher Logik sie die am besten geeignete Option finden und sich für diese entscheiden. Vorgesetzte geben nicht mehr vor, welche Option zu nehmen ist, sondern bringen den Menschen bei, wie sie diese Option selbst finden und ziehen können. Wenn ein Vorgesetzter sieht, dass die Mitarbeiter eine eindeutige Richtung einschlagen, die zeigt, dass sie die Richtlinie verstanden und in Aktion umgesetzt haben, stärkt das das Vertrauen des Vorgesetzten.

Vertrauen entsteht, wenn zwei Menschen glauben, dass sie das Verhalten des jeweils anderen in interessanten Situationen vorhersagen können. Die Erwartungen an eine Person werden in der Praxis immer wieder bestätigt oder widerlegt. Je öfter sie schließlich konsistent positiv bestätigt werden, desto mehr bildet sich Vertrauen in eine Person aus.

Weil Vertrauen auf Erfahrung basiert, können wir Vertrauen leichter ausbilden, wenn die Teamzusammensetzung über längere Zeit gleich bleibt und sich nicht ständig verändert. Erfahrung kann umso öfter entstehen, je kleiner die Pakete sind, an denen die Menschen gemeinsam arbeiten. Häufige Zusammenarbeit an kleinen Paketen ermöglicht häufiges gemeinsames Lernen an den Möglichkeiten, die sich bieten. Das verstärkt das Vertrauen untereinander.

Zusammengefasst für die Manager:

  • Lass die Leute selbst entscheiden.
  • Bring ihnen vorher mit Richtlinien bei, wie sie das hinbekommen.
  • Lass die Leute über lange Zeit beisammen, würfle nicht mit ihnen.
  • Gib ihnen kleine Stücke Arbeit, ein eindeutiges Ziel und häufiges Feedback.
  • Erwische Deine Leute dabei, wenn sie etwas richtig machen und sag es ihnen.
  • Geht etwas schief, sag es ihnen auch und untersuche mit ihnen gemeinsam, wie sie das beim nächsten Mal besser machen können.
  • Sei froh, dass Du Dich jetzt weiter darauf konzentrieren kannst, das Gesamtsystem zu verbessern.