Premierminister, werde agil!

Es gibt eine britische Website, auf der man online eine Petition an den Premierminister schreiben und unterzeichnen kann. Auf dieser Site findet sich eine neue Petition, die der Regierung empfiehlt, die Art und Weise, wie öffentliche Projekte eingekauft und abgewickelt werden, zu überdenken – in Richtung von inkrementellen und agilen Vorgehensweisen. Der Petitionstext (Übersetzung von mir):

Wir, die Unterzeichner, haben keine Lust mehr, zu hören, wie viel von unserem Geld für fehlgeschlagene IT-Projekte der Regierung verpulvert wird.

Wir glauben, dass dies im Wesentlichen an der Art und Weise liegt, mit der diese Projekte ausgeschrieben und geliefert werden – nämlich, alle Anforderungen eines enormen Projektes im Vorhinein zu verlangen und sich darauf zu verpflichten. Das verurteilt Projekte dazu, fehlzuschlagen noch ehe sie begonnen haben.

Im privaten Sektor hat man sich bereits weitgehend von diesem falschen Modell zu einem inkrementellen Ansatz bewegt, der Änderungen im Verständnis und den Anforderungen erlaubt und die Wahrscheinlichkeit für einen Misserfolg enorm reduziert. Es ist an der Zeit, dass unsere Regierung das auch tut.

Wir bitten den Premierminister, den aktuellen Ansatz auf den Prüfstand zu stellen und für IT-Projekte der Regierung einen mehr inkrementellen und agilen Ansatz in Betracht zu ziehen.

Wow, das sollte hier in Deutschland auch gelten! Wo kann man hier eine ebensolche Petition abgeben? Ich wäre sofort dabei!